10.05.2017: Browser warnen vor Seiten, die nicht mit SSL Verschlüsselung geschützt sind!

gefahrenstufe mittelSeit einiger Zeit treten vermehrt Fehlermeldungen im Browser auf, wenn Sie unverschlüsselte Seiten, also Seiten ohne "https://...", im Internet besuchen. Insbesondere bei Formularfeldern, mit denen Daten übermittelt werden, erscheint z. Bsp. im aktuellen Firefox Browser die folgende Warnmeldung:

SSL Warnmeldung im Browser im Formularfeld

Die Warnungen sind durchaus berechtigt, da ohne eine SSL Verschlüsselung Daten Ihres Kunden oder Interessenten im Klartext im Internet übertragen werden. Die Gefahr, dass in öffentlichen Netzwerken solche Daten "mitgehört" werden, ist entsprechend hoch!

Nach dem BDSG sind Sie aber für Daten, die zu Ihnen gesendet werden, verantwortlich! Dementsprechend müssen Sie Vorkehrungen für die sichere Übermittlung, wie auch Speicherung der Daten nach aktuellen, technischen Möglichkeiten treffen.

Ein weiterer Punkt, der für ein SSL-Zertifikat für Ihre Webseite spricht, ist das Ranking bei Google. Denn Google ist dazu übergegangen, Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung schlechter zu bewerten und so rutschen Sie in der organischen Suche immer weiter nach hinten.

Der Einsatz eines SSL Zertifikates auf Webservern ist einfacher und günstiger als Sie vielleicht denken. Solche Zertifikate sind meist schon ab 30,00 Euro jährlich zu bekommen. Wir raten daher dringend dazu, Ihre Webseiten so schnell wie möglich mit einem SSL-Zertifikat auszustatten.

Sie erkennen eine SSL-Verschlüsselte Seite ganz einfach an dem Symbol in der Adresszeile, das meist in Form eines "Schlosses" angezeigt wird:

SSL verschluesselung mit grünem Schloss

Ist das Schloss rot oder durchgestrichen, ist mit dem Zertifikat etwas nicht in Ordnung oder es ist keines vorhanden. Speziell bei Seiten, in denen Sie Ihre Daten eingeben, müssen Sie auf dieses kleine aber wichtige Detail unbedingt achten!

Weitere Informationen über die Seite und das Zertifikat erhält man, wenn man auf dieses Symbol klickt:

SSL Information

 

Wichtig:

Ab nächstem Jahr werden die Browserhersteller diese Funktion noch verschärfen. Damit werden Seiten ohne SSL-Zertifikat durch eine vorgeschaltete Sperrseite angezeigt. Besucher müssen dann explizit durch Anklicken einer Bestätigung diese Sperrseite übergehen, um die Inhalte Ihrer Webseite zu sehen. So müssen zwangsläufig alle künftigen Webseiten mit einem SSL-Zertifikat ausgestattet sein.

Sie möchten Ihre Seite auch mit einem SSL-Zertifikat schützen?

Unsere SSL-Verschlüsselungsspezialisten helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Zertifikates, bei der Beantragung und der Installation.

TIPP: Auch für Emailserver macht es durchaus Sinn, ein SSL-Zertifikat einzusetzen! Viele Exchange-Installationen lassen sich schon jetzt ohne ein solches Zertifikat nicht mehr extern abfragen!

 

Ihre

za-internet GmbH

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.